Antarktis – photographisches Tagebuch einer Schiffsreise in die Eiszeit mam Paul Bertemes

In seiner tagebuchartigen Photo-Reportage schildert Paul Bertemes nachhaltige Eindrücke seiner Schiffsreise in die Antarktis. Paul Bertemes, den die Becheler-Freunde eher von Besuchen in den Ateliers wegweisender Künstler der Großregion kennen, hat nach der Arktis auch die Antarktis mit einem kleinen Expeditions-Kreuzfahrtschiff von HapagLloyd bereist. Die Reise in die Antarktis beginnt in Ushuaia (Feuerland, Argentinien) und führt über die Falkland-Inseln, dem traditionellen Ausgangspunkt früher Südpolar-Expeditionen, nach Süd-Georgien (Königspinguine), dann durch die Strömung der antarktischen Konvergenz in das südpolare Meeresgebiet der Wedell-See zu den Süd-Orkneys, nach Süd-Shetland mit Deception Island, Half-Moon Island und dann zum antarktischen Festland mit Neumayer-Kanal, Port Lockroy und Lemaire-Kanal. Nach der Überquerung des Südpolarkreises geht es zum südlichsten Punkt der Reise in  die Hanusse-Bucht und schließlich auf dem Rückweg zu Petermann-Insel und Paradies-Bucht.  Wir verlassen die Antarktis durch  die Drake-Passage, die von Seefahrern gefürchtete Meeresstraße, die den Atlantik mit dem Pazifik verbindet. Eine faszinierende Reise in die eisigen  Urgewalten, auf den Spuren so legendärer Polarforscher und Expeditionsleiter wie dem  britischen Sir Ernest Henry Shackleton oder dem belgischen Adrien de Gerlache.

Mir suerge fir Bréidercher a Gedrénks.

Pinguine auf der Petermann-Insel (Foto&Copyright: Paul Bertemes)

Méindeg, 14. Januar

um 17:00 Auer

am Club Haus Am Becheler

Mellt Iech w.e.g. un! Mir soe Merci.