Besichtigung der Ausstellung Jena-Marie Biwer « D’après nature »

Die monografische Werkschau mit Arbeiten aus den letzten 15 Jahren bezeugt Jean-Marie Biwers(*1957, Düdelingen) eigenwilligen Umgang mit bildnerischen Traditionen wie Landschaft, Natur und Alltag. Die erste umfassende Ausstellung des Malers in einem Luxemburger Museum krönt ein mittlerweile 40-jähriges Schaffen.

In den vergangenen vier Jahrzehnten hat Biwer eine Malpraxis entwickelt, die einen einzigartigen, forschenden Blick auf die Welt vermittelt. Dabei richtet er seine Aufmerksamkeit sowohl auf sein unmittelbares Umfeld als auch, im weiteren Sinne, auf die heutige Gesellschaft. Biwer setzt sich in seinen Arbeiten mit der Geschichte der Malerei und ihren etablierten Genres – Landschaft, Stillleben, Interieur, Porträt – auseinander und fragt nach der Rolle, die sie heute, in einer von Bildern und Informationen gesättigten Welt, noch spielen kann.

D’après nature versammelt die wichtigsten Werke des Künstlers seit 2005. Die Ausstellung beleuchtet Schlüsselthemen und wiederkehrende Sujets wie Natur- und Stadtlandschaften – Bäume, Himmel, Wolken, die Jahreszeiten – sowie das unmittelbare Arbeitsumfeld, in erster Hinsicht das Atelier.

Haben Sie anschließend noch Lust auf ein gemeinsames Mittagessen? Im angrenzenden Restaurant „Le Belvedère“ reservieren wir für die interessierten Teilnehmer einen Tisch. Sagen Sie bei der Anmeldung Bescheid.

Mitttwoch, den 1. April 2020

Beginn der Führung um 10.15 Uhr.

Treffpunkt: Schifflinger Bahnhof. Wir nehmen den Direktzug von 9.17 Uhr Richtung Pfaffenthal, dann mit dem Funiculaire zum Kirchberg und mit dem Tram weiter zum Museum ODER Treffpunkt im Haupteingang des MUDAMs.

Preis für Eintritt und geführte Besichtigung: 12 €

Melden Sie sich zuerst an. Überweisen Sie dann mit dem Vermerk „MUDAM“.