Creation in Form and Color Hans Hofmann

Non classé

Das Nationalmuseum für Geschichte und Kunst zeigt zum ersten Mal in Luxemburg eine Ausstellung eines Hauptrepräsentanten des amerikanischen Abstrakten Expressionismus.

Hans Hofmann ist einer der wichtigsten Künstler und Kunstlehrer der amerikanischen Moderne des 20. Jahrhunderts. 1880 in Weißenburg in Bayern geboren und 1966 in den USA gestorben, verbindet er die Tradition europäischer Malerei der Moderne mit der amerikanischen Nachkriegskunst.

Creation in Form and Color: Hans Hofmann wird von der University of California, Berkeley Art Museum and Pacific Film Archive, in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Bielefeld und dem Nationalmuseum für Geschichte und Kunst Luxemburg organisiert. www.mnha.lu

 

Donnerstags, 11. Januar 2018 um 14.30 Uhr

 

Führung in luxemburgischer Sprache. Im Musée national d’histoire et d’art (MNHA), Marché-aux Poissons oder Treffpunkt am Schifflinger Bahnhof. Wir nehmen den Zug von 13.35 Uhr nach Luxemburg.

 

Preis: 15€ (Eintritt und Führung). Minimum 8 Personen. Anmeldung bis spätestens den 8. Januar.

Diese Besichtigung unternehmen wir zusammen mit dem Club Senior Stroossen und dem Club Syrdall.

 

Melden Sie sich zuerst an. Überweisen Sie dann mit dem Vermerk „Hans Hofmann“.

 

Le Musée national d’histoire et d’art présente pour la première fois au Luxembourg une exposition consacrée à une figure majeure de l’Expressionnisme abstrait américain.

Hans Hofmann compte parmi les artistes et les enseignants les plus importants de l’art américain du XXe siècle. Né en 1880 à Weißenburg, en Bavière, et décédé en 1966 aux États-Unis, il fait le lien entre les traditions de la peinture moderne européenne et l’art américain de l’après-guerre.

L’exposition Creation in Form and Color : Hans Hofmann est organisée par l’University of California, Berkeley Art Museum and Pacific Film Archive, en coopération avec la Kunsthalle Bielefeld et le Musée national d’Histoire et d’Art Luxembourg. www.mnha.lu