Kloster Simpelveld und seine Gründerin Clara Fey mam André Sosson

Wir besuchen das Kloster Simpelveld und die luxemburgische Ordensschwester Henriette Mensen, Generaloberin der Kongregation der Schwestern vom armen Kinde Jesus. Wir lernen die Geschichte der seeligen Clara Fey (1815-1894) und des von ihr gegründeten Orden kennen.

Am 2. Februar 1844, nach fünf Jahren Arbeit mit armen Kindern, nach Überlegungen und Gebet gründete Clara Fey in Aachen, ihrer Heimatstadt, während der Zeit zunehmender Industrialisierung, die Kongregation der Schwestern vom armen Kinde Jesus. 1878 wurde das Mutterhaus offiziell nach Simpelveld (Niederlande) verlegt, wo Mutter Clara am 8. Mai 1894 starb. Ihre Reliquien fanden im Mai 2018 anlässlich der Feierlichkeiten ihrer Seligsprechung ihre endgültig letzte Ruhestätte in der Kind-Jesu-Kapelle des ehemaligen Mutterhauses der Kongregation in der Jakobstraße in Aachen.

Wir besuchen die große Dauerausstellung des Museums „de Schat van Simpelveld“ (Museum „Der Schatz von Simpelveld“) im ehemaligen Kloster Simpelveld. Im Untergeschoss wird der Paramentenschatz des Ordens zu sehen sein. Paramente – das sind kunstvoll bestickte Messgewänder, sowie sämtliche Stoffe, die am Altar gebraucht werden, gefertigt von den Schwestern vom armen Kinde Jesus. Eine weitere Kunstfertigkeit der Schwestern war das Wachsmodellieren. Sie stellten Jesuskindlein aus Wachs her. Außerdem wurden große Krippenfiguren hergestellt. Im Museum in Simpelveld sind nicht nur die fertigen Kunstwerke ausgestellt, sondern auch Materialien, Werkzeuge und Entwurfszeichnungen. Hier handelt es sich um eine seltene und umfassende Dokumentation kunsthandwerklichen Könnens. Außerdem zu sehen sind ein historisches Schwesternzimmer, die ehemalige Ordenstracht und vieles andere, das einen interessanten Einblick in eine bewegte Ordensgeschichte gibt.

Mëttwoch, 20. November

8:15 Auer                    Départ am Club Haus Am Becheler

11:00 Auer                   Visite vum Musée

„de Schat van Simpelveld“

13:00 Auer                  Mëttegiessen am Restaurant

„Zum wehrfaften Schmied“, Aachen

15:00 Auer                   Visite vum Graw vun der Clara Fey, duerno Fräizäit

géint 17:00 Auer          Retour an de Becheler

Präis:             80 € 

Nous vous prions de virer votre participation jusqu’au 30.10. avec la mention “Clara Fey” de 80 € sur le compte BGL  LU14 0030 3939 3148 0000 Haus Am Becheler